Kinder-Outdoorgruppe


 Die erste Kndergruppe auf der "Kräuterterrasse" bei der Lutherkirche
Die erste Kndergruppe auf der "Kräuterterrasse" bei der Lutherkirche
Kinder der Outdoorgruppe mit Betreuern auf ihrer geheimen Wiese am Waldrand
Kinder der Outdoorgruppe mit Betreuern auf ihrer geheimen Wiese am Waldrand

Gisela Schneekloth, pensionierte Biologielehrerin und engagierte Naturschützerin, geht einmal im Monat mit ihren Helfern und Kindern von 6 bis 12 Jahren in der Neu Wulmstorfer Heide rund um den Bornberg auf die Pirsch. Mit Lupe und Notizblock gehen die jungen Naturforscher auf Entdeckungsreise: Da werden Blätter, Blüten, Pilze, Moos und Gewölle untersucht, unreife Früchte von Walnuss, Baumhasel und Blutbuche durchschnitten, Jahresringe an Bäumen gezählt, Insektenfallen aufgebaut, Samen für eine Wildwiese gesammelt, Feldlerchen, Bussarde und Spechte fotografiert, Ameisen, Frösche, Schnecken und Käfer beobachtet und vieles mehr gemacht. Inzwischen haben die jungen Naturfreunde sogar einen Bauwagen als eigenes Vereinsheim auf einer geheimen Wiese am Waldrand. Nach zweistündiger Pirsch durch die neue Neu Wulmstorfer Naturlandschaft (einschliesslich Trollsuche und Wald-Memory) gibt es dort meist leckeren Kuchen oder kalte Melone.

 



Gruppenleitung: Gisela Schneekloth

                              Tel. 0407008235

Anmeldung für die Outdoorgruppe unter obenstehender Telefonnummer


"Die Kindergruppe des BUND Neu Wulmstorf präsentiert ihre Naturschätze im öffentlichen Raum"

Unter dieser Überschrift nehmen wir teil am Wettbewerb für Kinder und Jugendliche "Natur und Wir", den die Naturschutzstiftung Landkreis Harburg zusammen mit der "Bingo"-Stiftung ausgelobt hat, und öffnen unsere "Schatzkammern" : Fundstücke aus 6 Jahren, die sich im Bauwagen unserer Outdoor-Gruppe angesammelt haben. Seit Sommer 2010 gehen wir einmal im Monat mit Kindern "auf die Pirsch" in die naturnahe Umgebung unseres Ortes. In den edlen Vitrinen im Foyer des Rathauses durften wir nun ausstellen , was uns an Schönem und Faszinierendem in der Natur begegnet ist. Die Archivarin der Gemeinde hat uns bei der Planung und Durchführung der Ausstellung sehr hilfreich zur Seite gestanden.

Am 25.01.2018 haben wir die Ausstellung mit einem Festakt im Ratssaal eröffnet. Es kamen über hundert Gäste,es gab freundliche und anerkennende Worte vom Bürgermeister Rosenzweig, dem Vorsitzendenden der NLH Herrn Böttcher, Frau Bischof vom BUND-Regionalverband und Herrn Gumz, Untere Naturschutzbehörde. Dann kam die kleine, sehr poetische Darbietung der "Wiesen- Wichtel": Sie sagten Naturgedichte auf, unterstützt von einfühlsamen Flötenklängen. Als Clou verschenkte die Bienenkönigin ihren unbezahlbar teuren Honig.  Zum Abschluss sangen alle den Refrain unseres "Pirschliedes" mit.

Die Ausstellung bleibt noch bis Ende März und kann zu den Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden. Es gibt während der Präsentation auch ein Quiz; wer gewinnt, wird zum Grillen auf die "Geheimen Wiese" eingeladen.